Freitag, 12. Dezember 2014

Barakamon


Es ist mal wieder Zeit für eine Anime Review :) Es gibt noch so viel, was ich euch zeigen möchte, und ich hoffe, dass auch eigentliche Nicht-Anime-Zuschauer die Vorurteile über Bord werfen und sich den ein oder anderen Anime mal anschauen werden. Je nachdem, welches Genre euch anspricht. ^^

Der Anime, den ich euch heute vorstelle, ist jedoch wahrscheinlich etwas für die totalen Japan-Liebhaber, welche für das traditionelle Japan schwärmen, und wird die grobe Masse nicht so ansprechen, da der Anime sehr ruhig und idyllisch ist.




Worum geht es
In Barakamon geht es um den 23-jährigen Kalligrafen namens Handa Seishu aka. Sensai, der in einem kleinen abgeschiedenen Dorf seine Aggressionen in den Griff bekommen soll. Als Stadtmensch wirkt diese Umgebung für ihn anfangs sehr unbehaglich, jedoch im Laufe der Zeit wächst ihm das Dorf und seine Dorfbewohner, vor allem aber das kleine Mädchen Naru, sehr ans Herz. 

Was hat mich an diesem Anime so fasziniert?
Die ruhige Atmosphäre und das "einfache Leben" der Dorfbewohner. Die einzelnen Eindrücke, die mich an meine Kindheit erinnerten, wenn ich Oma und Opa in ihrem Dörfchen in Mecklenburg-Vorpommern besuchte. Die Auseinandersetzung Seishus mit seinem Seelenfrieden und seiner Liebe zur Kalligrafie. Narus unbefangene Art, die so unbeschwert leicht ist und einen fröhlich stimmen lässt. Allgemein die Charaktere, die wunderbar abgestimmt sind und authentisch herüber kommen (z.B. sprechen die Dorfbewohner ihren eigenen Dialekt). Der Einblick in die traditionelle japanische Mentalität mit ihren Essgewohnheiten und wunderschönen Festen. Das Opening, welches ich oben eingebettet habe und perfekt die Stimmung des Anime einfängt. Oh, ich liebe das Lied <3 Die Animation ist sehr flüssig/lebendig und Detailverliebt.  

Was würde ich eventuell bemängeln
Nichts. Es ist ein Slice of Life Anime, welche von Natur aus eher "ruhig" sind. Viel Action darf man hier nicht erwarten. Dies wurde hier wunderbar umgesetzt.



Fazit: Der Anime vermittelt ein Gefühl von Lebensfreude und wahrem Glück. Er erweckt den Wunsch in mir auch solch ein "Dorfleben" zu führen. Vielleicht, wenn ich einmal alt bin, ziehe ich auf's Land und lasse alles hinter mir. Wer nach etwas "leichter Kost" und Entspannung sucht oder einfach nach etwas, was einem ein leichtes Grinsen ins Gesicht zaubert, ist bei Barakamon richtig gelandet :) Auf jeden Fall sehenswert.

Mittwoch, 10. Dezember 2014

HAIR CARE

Im Laufe des Jahres habe ich für mich neue Haarprodukte entdeckt, von denen ich euch heute gerne ein bisschen erzählen möchte. Vorne weg möchte ich hinzufügen, dass es unterschiedliche Haartypen gibt, die immer eine ganz individuelle Pflege brauchen! Manche kommen mit Silikonen nicht klar, da ihre Haare das nicht so gut verkraften, andere, so wie ich, können nicht ohne, da sie eh ihre Haare bis auf's Äußerste strapazieren. Ich verlange sehr viel meinen Haaren ab. Durch das Blondieren und häufige Glätten sind sie oft sehr strapaziert. Meine Friseurin empfahl mir z.B. deswegen vor allem reichhaltige Feuchtigkeitsshampoos zu verwenden und meinte zusätzlich, dass ich eine große Auswahl an Produkten vertrage, da meine Haare eine sehr dicke Struktur haben. Daher ist Blondieren für mich auch keine große Sache. (Und weil meine Haare von Natur aus Mittel bis Dunkelblond sind. Wer von euch ins Rötliche geht, sollte sich das mit dem Blondieren schon gut überlegen.)

Jedenfalls gehe ich heute nur auf Produkte ein, die tollen Glanz und Geschmeidigkeit verleihen und perfekt zum Glätten sind. Es könnte aber sein, dass sie nicht für jeden von euch geeignet sind.



Meine "Neu"Entdeckung sind die Produkte von kms california. Ich bin vor allem super begeistert von FREESHAPE, Dieses Spray ist der Wahnsinn! Man sprüht es ins trockene Haar und lässt es kurz vor dem Glätten etwas trocknen. Hier bin ich mir ziemlich sicher, dass jeder Haartyp das Spray ohne große Probleme verwenden kann! Es dient als Hitzeschutz und gleichzeitig kann man es zum Stylen als Haarspray benutzen ^^ In den meisten Geschäften kostet es um die 20 €. Ich hatte aber etwas Glück und habe bei "hair24" ein Angebot für ca. 14 € gefunden. Dies ist schon mein Zweitkauf und ich möchte dieses Produkt auch nicht mehr missen.
Ebenfalls von kms california ist das Spray MOIST REPAIR. Dieses Spray trage ich ganz zum Ende auf, wenn ich mit allem fertig bin, um dem Haar Glanz und Feuchtigkeit zu verleihen. Noch bin ich am Testen, doch bis jetzt gefällt es mir ganz gut :) Leider weiß ich nicht mehr, wie viel ich hierfür bezahlt habe...
Als Letztes seht ihr die Reisevariante von Paul Mitchells
Super Skinny Serum. Diese Flasche gibt es noch in größeren Varianten, aber das war mir dann einfach zu teuer. Dieses Serum ist eine Art "Glättungsbalm", denn es macht lockige/krausige Haare glatt und verleiht ebenfalls Glanz. Es ist auch ein Hitzeschutz und sorgt dafür Spliss einzudämmen. Einmassiert werden 2 Tubenspritzer ins handtuchtrockene Haar. Ich mag es ganz gern, es riecht auch gut, jedoch finde ich das Haaröl von Kérastase noch einen Tick besser! ^^ (Jedoch leider auch ziemlich teuer.)

Zum Schluss noch meine absoluten Lieblinge, die leider schon fast aufgebraucht sind. Die Haarmaske "Masquintense" und die Feuchtigkeitscreme für's Haar "Nectar thermique", beides von Kérastase. Die Maske benutzt man, nachdem man die Haare mit Shampoo und Spülung gewaschen hat. Man brauch nur einen Esslöffel großen Klecks und kämmt die Maske ins Haar ein. Man lässt sie 5 Minuten wirken und spült sie danach aus. Die Haare fühlen sich danach traumhaft geschmeidig an und ich habe das Gefühl, dass dieses Produkt am meisten bei mir wirkt und dafür sorgt, dass ich keinen Spliss mehr habe! Ich kann es wirklich JEDEM empfehlen, außer denen, die gegen Silikone sind! Mir hat es sehr geholfen. Seitdem ich es benutze, habe ich wirklich jedes Mal dieses "Frisch vom Friseur"-Gefühl Zuhause! Leider ist auch dieses Produkt sehr teuer! Ich kaufe mir die Maske in der 500 ml Verpackung immer bei Parfümdreams während der GlamourShoppingWeek! Die Maske hier hält jetzt seit über einem halben Jahr und ich denke, ich komme noch ca. 2 Monate damit aus.
Das Nectar Thermique arbeitet man genauso wie das Serum von Paul Mitchell ins Handtuchtrockene Haar ein. Ich benutze es ausschließlich nur für meine Spitzen ^^


Ja, ich weiß. Ich benutze echt viel Haarzeugs. Jedoch wirklich benötigen tue ich nur die letzten beiden Produkte, die meine Retter in der Not sind ;P Das andere ist einfach nur "Zusätzlicher Luxus", weil ich meine Haare ja unbedingt glätten möchte.. Mein Shampoo und meine Spülung sind übrigens beide von Nivea, da mir Kérastase einfach zu teuer ist und Stiftung Warentest beide Produkte als gleichwertig gut eingestuft hat. (Der Preisunterschied ist jedoch gewaltig!!! Nivea kostet nur um die 2 Euro!) Sollte es irgendwann von Nivea auch solch eine tolle Haarmaske geben, würde ich dann auch diesbezüglich umsteigen ^^ Doch bis jetzt konnte mich nur die Haarmaske von Kérastase überzeugen. Ich hoffe, es waren vielleicht paar nützliche Infos für euch in meinem Erfahrungsbericht dabei.
  
   

Montag, 8. Dezember 2014