Samstag, 30. Juli 2011

Politik

Abgeneigt war ich von politischen Angelegenheiten nie. Doch wenn ich mich genauer mit einer Thematik beschäftige, grault es mich nur. Selbstverständlich hat jeder von uns seinen eigenen Kopf. Aber da durch eigene Erfahrungen, die im Leben prägen, sich die verschiedensten Denkweisen entwickeln, werden wir zusammen nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen. Politik wird für den Einzelnen nie zufriedenstellend sein. Nie fertig. Das ist das Erste, was man verdauen muss. Hinzu kommt dann oftmals noch die Ungerechtigkeit, dass nur die Menschen in ganz hohen (oft fast erkauften *räusper*) Positionen über unser Schicksal entscheiden dürfen. Und in einer richtigen Demokratie leben wir in Deutschland auch nicht.. Alle 4 Jahre eine Partei zu wählen, hilft uns Bürgern nämlich nicht sehr viel. Die machen eh was sie wollen und kommen nur kurz vor den Wahlen mit irgendwelchen leeren Versprechen an, welche sie sowieso wegen gewissen Reglungen nicht einhalten können. Ein Grund, warum es manchmal fast sinnlos erscheint sich für Politik überhaupt noch zu interessieren

Es wäre aber schwach alles so hinzunehmen, nur weil es der einfachste Weg ist Konfrontationen zu vermeiden. Also fange ich an einige Gedanken zusammen zutragen. Mit diesem Text habe ich auch schon momentane Standpunkte geäußert, die ich vertrete. Darauf möchte ich aber ersteinmal nicht weiter eingehen, da ich mich noch ausgibig darüber erkundigen werde. Es ist noch keine gefestigte Meinung.
Das ist sehr wichtig in meinen Augen: Sich Erkundigen! bzw. Informieren. Denn nur Aufgeschnapptes aus den Medien oder einzelner Debatten, sowie fix nachgegoogeltes aus Wikipedia, wäre eine verkehrte Meinung, die sich daraus bilden könnte. Jeder (insbesonders auch unsere Politiker!) sollte immer beide Seiten einer Medaille tiefgründig betrachten. Schon gar nicht sollte man sich fremde Meinungen aneignen nur um einer Gruppe anzugehören oder um jemandem besser zu gefallen. Damit verleugnet man sich selbst.

Ein wirklich sehr schwieriges Thema. Es gehen mir so viele Gedanken auf einmal im Kopf durch, dass sie sich regelrecht überschlagen. Ich werde sie nach und nach ordnen und irgendwann in einer Geschichte miteinbauen. Mal schauen ob das klappt ^^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ♥

Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir ein Kommentar hinterlässt.

Bitte frage mich nicht nach "Gegenseitiges Verfolgen". Ich will meine Bloggerleseliste nicht überstrapazieren und nur Blogs adden, die mich zu neuen Dingen inspirieren. Vielleicht ist dein Blog dabei, denn ich schaue bei jedem Kommentar auch den Blog desjenigen an. Aber zwanghaftes Verfolgen finde ich nicht schön und auch nicht sehr sinnvoll :)