Donnerstag, 15. März 2012

Krabbensalat

Wuhu!! Was seh ich da? Schon 9 Leser! Das freut mich riesig :) Danke für's Verfolgen!

Inspiriert durch die Healthy Week von c i t y g l a m b l o g habe ich angefangen mich endlich mal wieder gesünder zu ernähren und habe ihre Rezepte einfach ausprobiert. Dabei erinnerte ich mich an die vielen schönen Restaurantbesuche mit meinen Eltern, wo ich oft kalorienarme Speisen bestellen konnte, und besonders an den Krabbensalat, der so unglaublich lecker war.

Also was mach ich um den Krabbensalat noch mal essen zu können? Na klar, ich mach ihn selbst. Und tadaa.. Hier ist er mit den Zutaten für euch ;) Probiert's mal aus! Ist echt lecker!


Zutaten:

○ Dill (1 Bund)
○ Radieschen (1 Bund)
○ Gewürzgurken (1 Glas)
○ Nordseekrabben (200 gramm)

○ Eine kleine Zwiebel

Radieschen, Zwiebel und Gurke in kleine Streifen schneiden, Dill klein hacken und alle Zutaten miteinander vermischen. Fertig.

Kommentare:

  1. Vielen Dank für deine vielen lieben Kommentare und, dass du Leserin geworden bist! :)

    Ja, die schrieb das tatsächlich trotz 50 Lesern... vor allem denke ich mir, dass Bloggen offensichtlich nicht das Richtige für einen ist, wenn man nach wenigen Monaten bereits die Motivation verliert - Leser hin oder her (klar ist es nett, auch mal den ein oder anderen Kommentar auf seinem Blog zu lesen, aber ich finde es falsch, mit so einer Erwartungshaltung an die Sache zu gehen, dass man quasi von Anfang an davon ausgeht, man würde Leser haben - wie du schon sagst, das sollte eben keine Voraussetzung sein).

    Das Rezept für den Kuchen ist dieses hier: http://www.kuechengoetter.de/rezepte/Kuchen/Schoko-Kaesekuchen-7200.html Ich habe es zwar aus einem Schokokuchen-Buch von GU, aber in dieser Internetversion ist es exakt dasselbe :) Viel Spaß, falls du dich daran versuchen solltest!

    Freue mich übrigens über dein Interesse an meinem Mathe-Studium :) Derzeit hab ich Semesterferien, aber ich denke, sobald die Vorlesungen losgehen (werde auch bald mit meiner Diplomarbeit anfangen), werde ich gar nicht drumherum kommen, etwas zu dem Thema zu posten, da es mein Leben wieder mehrheitlich bestimmen wird :D Es motiviert mich auf jeden Fall, mehr über das Thema zu schreiben, wenn, wie von dir jetzt, so positives Feedback kommt, danke! :)

    Apropos Motivation... die Healthy Week von Cityglamblog kenn ich auch und ich bin auch immer wieder von den leckeren Fotos begeistert und will am liebsten sofort alles Mögliche nachkochen! Und dein Foto hier sieht mindestens ebenso appetitlich aus (außer, dass ich die Zwiebeln weglassen würde ;)) :)

    Viele liebe Grüße und einen schönen Tag!
    Leni

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    vor kurzem haben wir die Website http://www.rezeptefinden.de/ eingeführt, auf der unsere Nutzer Hunderttausende von Rezepten aus deutschsprachigen Websites für Ernährung und Food-Blogs durchsuchen können.

    Uns ist aufgefallen, dass Sie ganz viele leckere Rezepte auf Ihrem Blog haben. Wir empfehlen Ihnen daher, einen Blick auf unsere Liste der Top Food-Blogs zu werfen http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs.

    Wenn Sie Ihren Blog der Liste hinzufügen möchten und Ihre Rezepte in das Verzeichnis von http://www.rezeptefinden.de aufgenommen werden sollen, müssen Sie nur die Anweisungen unter diesem Link befolgen: http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen.

    Für weitere Informationen, kontaktieren Sie mich bitte an senka@rezeptefinden.de.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Senka

    AntwortenLöschen

Hallo ♥

Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir ein Kommentar hinterlässt.

Bitte frage mich nicht nach "Gegenseitiges Verfolgen". Ich will meine Bloggerleseliste nicht überstrapazieren und nur Blogs adden, die mich zu neuen Dingen inspirieren. Vielleicht ist dein Blog dabei, denn ich schaue bei jedem Kommentar auch den Blog desjenigen an. Aber zwanghaftes Verfolgen finde ich nicht schön und auch nicht sehr sinnvoll :)