Sonntag, 25. März 2012

Tag X

Was ist, wenn die Schule der Ort ist, an dem dir nur schlechte Dinge passieren?
Und du musst dich jeden Tag erneut dort hinquälen und es durchstehen.

Wäre es nicht die einfachste Lösung, wenn die Schule nicht mehr existieren würde? Einfach
BUMM und weg damit! So denken auch "eleven","polaris""dsungare" und "kin-san", die sich heimlich und anonym in einem Chatroom treffen um Tag X zu planen.

Ich bin erst letztens zufällig bei Amazon auf "Tag X" gestoßen und war sehr interessiert, da das Thema ernst und in meinen Augen auch mutig gewählt ist. Einen Charakter die Schule sprengen lassen zu wollen ist sehr gewagt.

Der Manga erschien 2005 bei Tokyopop und ist mit 2 Bänden abgeschlossen. Leider. Während der erste Band langsam vor sich hintrottete, um die Story in Ruhe aufzubauen, wirkte der zweite Band viel zu schnelllebig und kurz, was irgendwie ein unbefriedigendes Gefühl hinterlässt.
Man lernt im Laufe der Geschichte vier Charaktere mit unterschiedlichen Problemen kennen. Alle eher verschlossen, in sich gekehrt und außer der Protagonistin auch unauffällig. Die Handlung wird trotz der eigentlich brutalen Idee mehr die weibliche Leserschaft begeistern, da der Manga sehr emotional ist. Die Zeichnungen im Manga haben mir persönlich sehr gefallen. Die Zeichnerin hat die bedrückende Stimmung der Charaktere in vielen ruhigen Bildern schön dargestellt.
Ein Kauf lohnt sich definitiv!


Irgendwie passt zu dem Manga sehr gut zum Blog
fruehlingshaft von Paulina.
Sie schreibt über viele ernste psychologische Themen.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ♥

Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir ein Kommentar hinterlässt.

Bitte frage mich nicht nach "Gegenseitiges Verfolgen". Ich will meine Bloggerleseliste nicht überstrapazieren und nur Blogs adden, die mich zu neuen Dingen inspirieren. Vielleicht ist dein Blog dabei, denn ich schaue bei jedem Kommentar auch den Blog desjenigen an. Aber zwanghaftes Verfolgen finde ich nicht schön und auch nicht sehr sinnvoll :)