Dienstag, 3. April 2012

Sieben Minuten nach Mitternacht



______________
Sie streckte wieder die Hand nach ihm aus. Nach kurzem
______________Zögern ließ er zu, dass sie seine Hand in ihre nahm, aber sie
______________fühlte sich ganz schwach an, so schwach.
______________"Du darfst so wütend sein, wie du willst [...]"
______________Er konnte sie nicht ansehen. Es ging einfach nicht.
______________"Und wenn du eines Tages zurückblickst", sagte sie, und jetzt
______________weinte sie ungehemmt," und dich schlecht fühlst, weil du so
______________wütend warst - wenn du dich schlecht fühlst, weil du so wütend
______________auf mich warst, dass du nicht mal mit mir sprechen konntest,
______________dann musst du dir sagen, Conor, du musst dir sagen, dass es in
______________Ordnung war. Es war in Ordnung. Ich habe es gewusst. Ich weiß
______________es, verstehst du? Ich weiß alles, was du mir zu sagen hast, ohne
______________dass du es laut aussprechen brauchst. Verstehst du?"



Mein erstes Buch in diesem Jahr.
Eine Freundin hatte es mir spontan ausgeborgt und meinte, dass ich es unbedingt lesen soll. "Weil es wunderschön ist", sagte sie. Doch als ich anfing das erste Kapitel zu lesen, wollte ich ihr nicht recht glauben. Irgendwie ging es um einen Jungen, dem sein Name mitten in der Nacht von einem Monster gerufen wurde. Und das gefühlte tausend Mal! Echt genervt, wollte ich das Buch fast wieder schließen und beiseite legen, doch ihr Satz ging mir einfach nicht aus den Kopf. Die wunderschönen Illustrationen in diesem Buch waren ebenfalls ausschlaggebend, dass ich einfach weiterlesen musste. Und letzendlich wollte ich das Buch gar nicht mehr aus meiner Hand legen...

Wer "Bevor ich sterbe" kennt und es mindestens ganz ok fand, wird dieses Buch hier lieben! Es ist unglaublich schön und auch an einigen Stellen spannend erzählt. Ich möchte aber nicht zu viel verraten und euch selber auf die tiefgründige Reise schicken, auf der man lernt, dass man irgendwie den Tod aktzeptieren muss. Auch wenn man nicht will.

1 Kommentar:

Hallo ♥

Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir ein Kommentar hinterlässt.

Bitte frage mich nicht nach "Gegenseitiges Verfolgen". Ich will meine Bloggerleseliste nicht überstrapazieren und nur Blogs adden, die mich zu neuen Dingen inspirieren. Vielleicht ist dein Blog dabei, denn ich schaue bei jedem Kommentar auch den Blog desjenigen an. Aber zwanghaftes Verfolgen finde ich nicht schön und auch nicht sehr sinnvoll :)