Montag, 11. August 2014

Golden Time

Die letzten Tage habe ich einen der schönsten Romance Anime neben ToraDora und Suki-tte ii na yo gesehen, nämlich:


Wäre das Ende nicht so zusammengequetscht gewesen (wie auch das Ende bei
Brynhilde letztens), wäre der Anime mein absoluter Lieblingsromance Anime Nr. 1 geworden. Trotzdem ist der Anime es allemal Wert, dass man ihn sich wenigstens ein Mal ansieht!!! Wie auch bei ToraDora vermisse ich hier nämlich die Charaktere jetzt schon ganz doll und wünschte mir, dass der Anime ewig lang weitergegangen wäre.


Worum geht es in der Geschichte
Anders als man es durch das Opening vielleicht vermuten mag, geht es hier um einen 20 jährigen Jurastudenten namens Tada Banri, der sein Gedächtnis vor 1 1/2 Jahren bei einem Unfall verlor. Doch als er sein Studium an der Uni beginnt, trifft er ziemlich schnell auf das verrückte, wunderschöne Mädchen Kaga Kouko, welche versucht wieder bei Banris Kumpel Mitsuo anzubandeln, aber dabei auf Widerstand stößt.
-Achtung ab hier eventuell kleiner Spoiler-
Banri und Kouko lernen sich aber mit der Zeit immer besser kennen und werden schließlich ein Paar. Jedoch machen Banris psychische Probleme wegen des Unfalls, seine ehemalige Liebe Linda und einige andere Hürden es dem Pärchen nicht gerade leicht die Beziehung aufrechtzuerhalten.
 

Was hat mich an diesem Anime so fasziniert
?
Zum Einen fand ich die Thematik um Banris Gedächtnisverlustes sehr interessant, da ich mir schon öfters über sowas Gedanken gemacht habe und es schrecklich und faszinierend zugleich finde. Zum Anderen waren mir alle Charaktere sehr sympatisch gewesen. Am meisten mochte ich einfach Koukos Art und Weise. Sie hat einen sehr schönen Kleidungsstil, scheint selbstbewusst, ist aber im Innern doch sehr verunsichert und ihre Reaktionen wirken sehr realitätsnah, was mich bei anderen Anime oft stört. Da sind die Mädchen nämlich oft entweder sehr gewalttätig oder extrem schüchtern. Und das nervt!
Die Openings haben mir beide auch sehr gefallen, wobei ich das Lied vom zweiten Opening persönlich noch schöner fand ^^ Aber das ist wohl Geschmackssache, da ich in einigen Rezensionen schon gelesen habe, dass manchen das 2. Opening nicht so gut gefallen hat. Mir ist auch das Tanzlied der Tanz AG stark in Erinnerung geblieben, welches ich sehr lustig finde. Allgemein mochte ich die Comedyszenen sehr. :)

Was würde ich eventuell bemängeln?
Auf jeden Fall nur das Ende, welches ungefähr die letzten 4 Folgen - besonders aber die letzte Folge - ausmacht. Um nicht zu viel zu verraten: Es wurde am Ende versucht eine Menge Drama einzubauen, was die vorige entspannte Stimmung sehr kaputt gemacht hat und meiner Meinung nach einfach nur unnötig war. Nur so viel: Es geht insbesonders um Banris Verhalten, der sich in vielen Dingen irgendwie unlogisch verhalten hat und als Zuschauer einem nicht schlüssig wurde, warum das jetzt so passiert ist. Die Szenen sind auch sehr sprunghaft gestaltet und das eigentliche Problem hätte mindestens auf  5-10 Folgen ausgeweitet werden müssen.

Auch finde ich es schade, dass sie nicht eine Reise nach Paris mit eingebaut haben. Das wäre bestimmt sehr schön gewesen.

Fazit: Ich bin echt glücklich diesen Anime gesehen zu haben und werde definitiv noch meinen Freund versuchen zu überreden sich ihn mit mir nochmal anzuschauen. Wer auf Romantik und schöne interessante oder auch dramatische Alltagssituationen steht, muss diesen Anime sich einfach anschauen ^_^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ♥

Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir ein Kommentar hinterlässt.

Bitte frage mich nicht nach "Gegenseitiges Verfolgen". Ich will meine Bloggerleseliste nicht überstrapazieren und nur Blogs adden, die mich zu neuen Dingen inspirieren. Vielleicht ist dein Blog dabei, denn ich schaue bei jedem Kommentar auch den Blog desjenigen an. Aber zwanghaftes Verfolgen finde ich nicht schön und auch nicht sehr sinnvoll :)