Donnerstag, 25. Dezember 2014

Frohe Weihnachten

MERRY CHRISTMAS

Vor etlichen Jahren musste ich als kleines Kind immer Weihnachtsgedichte aufsagen. Meist nur in der Schule, ab und an an Weihnachten auch Zuhause. Das Gedicht Knecht Ruprecht war eigentlich immer dabei und hat mir auch mit am besten gefallen. Kaum zu glauben, dass ich das mal auswendig konnte. Allgemein die Gedichte von Theodor Storm gefielen mir schon immer ^^ Es gab noch ein anderes Gedicht, was ich sehr mochte, aber an das ich mich nur ganz schwach erinnern kann. Ich weiß nur, dass es darum ging, dass die Kinder im Kinderzimmer warten mussten und ihre Eltern nebenan alles für den Weihnachtsabend vorbereiteten. Die Gefühle der Kinder wurden dabei sehr gut beschrieben. Leider weiß ich weder wie das Gedicht heißt noch wie eine einzige Zeile davon ging :/ Das ärgert mich ein bisschen.

Die meisten posten heute ja Weihnachtsbäume, Plätzchen oder ihr Weihnachtsoutfit. Ich kann mit alldem dieses Jahr nicht dienen, daher heute nur mein Lieblingsweihnachtsgedicht. Frohe Weihnachten euch allen :)

Knecht Ruprecht
Theodor Storm (1817-1888)

Von drauß' vom Walde komm ich her;
Ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!
Allüberall auf den Tannenspitzen
sah ich goldene Lichtlein sitzen;
Und droben aus dem Himmelstor
sah mit grossen Augen das Christkind hervor;
Und wie ich so strolcht' durch den finstern Tann,
da rief's mich mit heller Stimme an:
"Knecht Ruprecht", rief es, "alter Gesell,
hebe die Beine und spute dich schnell!
Die Kerzen fangen zu brennen an,
das Himmelstor ist aufgetan,
Alt' und Junge sollen nun
von der Jagd des Lebens einmal ruhn;
Und morgen flieg ich hinab zur Erden,
denn es soll wieder Weihnachten werden!"
Ich sprach: "O lieber Herre Christ,
meine Reise fast zu Ende ist;
Ich soll nur noch in diese Stadt,
wo's eitel gute Kinder hat."
- "Hast denn das Säcklein auch bei dir?"
Ich sprach: "Das Säcklein, das ist hier:
Denn Äpfel, Nuss und Mandelkern
essen fromme Kinder gern."
- "Hast denn die Rute auch bei dir?"
Ich sprach: "Die Rute, die ist hier;
Doch für die Kinder nur, die schlechten,
die trifft sie auf den Teil, den rechten."
Christkindlein sprach:" So ist es recht;
So geh mit Gott, mein treuer Knecht!"

Von drauß' vom Walde komm ich her;
Ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!
Nun sprecht, wie ich's hier innen find!
Sind's gute Kind, sind's böse Kind?

Kommentare:

  1. Ich wünsche Euch Beiden einen gemütlichen und besinnlichen 2. Weihnachtsfeiertag!

    AntwortenLöschen
  2. Das Gedicht musste ich mal auswendig lernen :-D! Gute Idee eins zu posten :)!

    Liebe Grüße
    Priscilla

    AntwortenLöschen

Hallo ♥

Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir ein Kommentar hinterlässt.

Bitte frage mich nicht nach "Gegenseitiges Verfolgen". Ich will meine Bloggerleseliste nicht überstrapazieren und nur Blogs adden, die mich zu neuen Dingen inspirieren. Vielleicht ist dein Blog dabei, denn ich schaue bei jedem Kommentar auch den Blog desjenigen an. Aber zwanghaftes Verfolgen finde ich nicht schön und auch nicht sehr sinnvoll :)