Mittwoch, 1. Juli 2015

Prag / Prague

TEIL EINS
Die Ankunft

Hier geht's zu Teil 2 [x] und 3 [x]

Bevor es bald nach Frankfurt am Main geht...
________________UND bevor die Bilder in Vergessenheit geraten und ich vielleicht niemals darüber geschrieben hätte ...

EIN EINBLICK IN UNSER
STÄDTETRIP PRAG


Dieses Jahr hatte ich keine große Lust auf eine "normale" Geburtstagsfeier. Ich wollte dem Alltag entfliehen und wieder ein bisschen mehr von der Welt sehen. Da mein Freund sich auch extra in der Woche frei nahm und er noch nie in diese Stadt gesehen hat, entschlossen wir uns Ende März nach Prag zu fahren. 

Also haben wir uns 4 Stunden von Berlin Südkreuz bis zum Prager Busbahnhof von einem Fernbus "kutschieren" lassen. Das war die günstigste Alternative, es gab bequeme Sitzplätze, Internet und die Fahrt an sich hat einfach Spaß gemacht, besonders weil wir einen kurzen Halt in Dresden gemacht haben und aus der Ferne die wunderschöne Altstadt betrachten durften. 

Ein paar Ecken neben dem Busbahnhof war auch schon das MotelONE in dem wir die nächsten fünf Nächte übernachten sollten. Von der Lage, der Location und vom Preis her fand ich das Motel echt genial! Das Personal war dort sehr freundlich (Aber "leider" nur auf Englisch ^^ Damals als ich mit meinen Eltern nach Prag fuhr - müsste schon so um die 15 Jahre her sein - haben noch sehr viele Prager Deutsch gesprochen, doch auf Englisch ist es natürlich auch ok ;)) und uns hat das Zimmer wirklich sehr gut gefallen. Seht selbst wie es dort von innen aussah:


Da es gerade erst 15 Uhr war als wir dort ankamen, wollten wir natürlich sofort nach unserem Check In die Prager Altstadt erkunden gehen. An ziemlich vielen Ecken konnte man den Euro umtauschen, aber die Wechselkurse, egal wo, fanden wir nicht so geil. Ebenfalls war es immer nervig gewesen in den Geschäften oder im Restaurant im Kopf umzurechnen, wie viel das nun in Euro wäre und Prag ist längst nicht mehr so günstig wie damals. Daher mussten wir schon aufpassen, was wir da ausgeben ^^" Bestimmt wird es außerhalb der Altstadt günstiger, aber wir sind ja dort hingereist um uns die Sehenswürdigkeiten anzusehen und die befinden sich nun mal in der Stadtmitte.

Also schlenderten wir erstmal paar Stunden durch die Straßen/Gassen von Prag. Wenn man ganz neu dort ist - denn die Straßen sind oft sehr eng und ziemlich verwinkelt - kann man sich ganz schnell auch mal in Prag verlaufen. Aber das macht nichts, denn die Pracht, die man dort geboten bekommt, macht die Fußschmerzen wieder weg. Die Gebäude dort wirkten auf uns wirklich sehr beeindruckend und viele Häuser waren wahnsinnig schön verziert mit Malereien oder Fassadenstuck. Ich wünschte, dass Berlin auch so aussehen würde, aber leider wurden ja sehr viele Altbauten damals im 2. Weltkrieg zerstört und durch ultra hässliche Plattenbauten ersetzt. Wäre das nicht passiert, würde Berlin vielleicht im Kern genauso zauberhaft aussehen wie Prag.

Ich habe so viele Bilder geschossen, dass sie meiner Meinung nach nicht in nur einem Blogeintrag hineinpassen würden. Deswegen habe ich den Post gesplittet und zeige das nächste Mal, was wir so Schönes dort gegessen haben und wie das Osterfest in Prag so ausschaut :)

1 Kommentar:

  1. Huhu! :)

    Was für tolle Fotos! *-*
    Ich liebe die Stadt Prag, so wunderschön und so viele nette Menschen. :) ♥
    Ich hoffe, ihr hattet eine schöne Zeit!

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen

Hallo ♥

Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir ein Kommentar hinterlässt.

Bitte frage mich nicht nach "Gegenseitiges Verfolgen". Ich will meine Bloggerleseliste nicht überstrapazieren und nur Blogs adden, die mich zu neuen Dingen inspirieren. Vielleicht ist dein Blog dabei, denn ich schaue bei jedem Kommentar auch den Blog desjenigen an. Aber zwanghaftes Verfolgen finde ich nicht schön und auch nicht sehr sinnvoll :)